Was ist Mediation?

Mediation ist eine Verhandlungsmethode, die die Streitparteien an einen Tisch bringt. Neutrale, kompetente, am Konflikt nicht beteiligte Personen helfen den Streitteilen, selbstständig zu einer für diese individuellen Vereinbarung zu gelangen. Diese soll für alle Beteiligten von Vorteil sein. Mediation ist also eine Art von Konfliktmanagement, bei der die Konfliktgegner zu Gesprächspartnern werden. Hierfür ist eine freiwillige Teilnahme erforderlich. Gegenüber dem oft langen gerichtlichen Verfahren bestehen folgende Vorteile:

Coop-Mediation

Bei der Coop - Mediation begleiten wir Sie auf dem Weg zu einer einvernehmlichen, bestmöglichen und lebbaren Lösung. Wir sind ein erfahrenes Team bestehend aus einem Psychotherapeuten/Paartherapeuten sowie einer Rechtsanwältin. Dieses Modell bewährt sich unserer Erfahrung nach besonders in Scheidungs- und Pflegschaftsangelegenheiten sowie bei schwierigen bzw. großen Konfliktfällen. Diese Coop-Mediation wird unter bestimmten Vorraussetzungen gefördert. 

Wann ist eine Mediation sinnvoll?

Wenn eine außergerichtliche Lösung angestrebt wird.

Wenn ein nicht kalkulierbares Prozessrisiko vermieden werden soll.

Wenn es in der Zukunft weitere Kontakte mit der anderen Konfliktpartei gibt.

Wenn durch ein Gerichtsverfahren keine sinnvolle und schnelle Lösung zu erwarten ist.

Wie läuft eine Mediation ab?

In einem Erstgespräch werden folgende Themen behandelt:

Klärung, ob eine Mediation das geeignete Verfahren ist, Ihren Konflikt zu lösen.

Besprechung wer an den Mediationssitzungen teilnimmt.

Grundzüge und Rahmen der Mediation werden vermittelt.

Dauer und Kosten einer Mediation werden besprochen.

Inhalt abgleichen